Palais Rastede

Buspauschalen

Der Residenzort Rastede ist immer eine erste Adresse für gelungene Tagestouren. Der Schlosspark als „Englischer Landschaftsgarten“, die St.-Ulrichs-Kirche, das Palais Rastede mit seinen variierenden Kunstausstellungen oder das urige, einzigartige Bauernmuseum „Jan Pastor sin Hus“ verleihen dem Residenzort Rastede seinen einzigartigen Charme. Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten verfügt Rastede über einen vielfältigen, meistens inhabergeführten Einzelfachhandel, Landgasthöfe und gepflegte Gastronomie. Wir haben 6 spezielle Tagestouren inkl. Frühstück, Mittagessen und/ oder Kaffee & Kuchen, inklusive Führungen und Eintritten ausgearbeitet. Auf jeder Tour werden Sie von einer ausgebildeten Gästeführerin begleitet. Entdecken Sie Rastede und erleben Sie traditionelles Handwerk, wie zum Beispiel Kerzengießen, oder probieren Sie frisch gebackenes Brot und testen Sie die Produkte aus der Ammerländer Landschlachterei. In unseren Pauschalen finden Sie sicherlich eine Tour, die begeistert.

Dauer: ca. 5 Stunden, Gruppengröße: ab zwanzig Personen, Reisezeitraum: März – Oktober.


Vereinfahrten nach Rastede

Vereinsfahrten

Vom Blütenzauber bis zum Hofgärtner Es grünt so grün…
Botanikfreunde und Hobbygärtner kommen bei diesem Ausflug voll auf Ihre Kosten: Nach einem saisonalem Vortrag bei einem kleinen Frühstück in der großen „Vorwerk Gartenwelt“ beginnt eine Führung durch den herzoglichen Schlosspark – einem großen, Englischen Landschaftsgarten u. a. vom prominenten Hofgärtner „Carl Ferdinand Bosse“. Bevor die Hobbygärtner im Kögel-Willms-Heilpflanzengarten etwas über Kräuter und Ihre Wirkungen lernen, gibt es ein Mittagessen im zünftigen Landgasthof. Ein geführter Bummel durch den  Kern des Residenzorts rundet den „grünen Erlebnistag“ ab. Eintreffen in Rastede um ca. 9.30 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 15.00 Uhr; ca. 5½ Stunden Erlebnisprogramm.

Klostermühle, Kunst & Knochenschinken Quo vadis? Rastede!
Das herzogliche „Palais Rastede“ mit seinem Englischen Landschaftsgarten ist das erste Ziel des Tages. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es mit einer erfahrenen Gästeführerin in die fast 1.000 Jahre alte St.-Ulrichs-Kirche mit ihrer frühromanischen Hallenkrypta. Durch das Ortszentrum und den Schlosspark führt der Weg schließlich zur ehemaligen Klostermühle, einer Wassermühle, die heute als Café betrieben wird. Nach einer Stärkung mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen beginnt die Weiterfahrt in die Landschlachterei, wo im alten Rauchhaus noch traditionell der bekannte „Ammerländer Schinken“ hergestellt wird.
Eintreffen in Rastede um ca. 11.30 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 16.45 Uhr; ca. 5 Stunden Erlebnisprogramm.

Rasteder Charme & Chic Flanieren im Residenzort
Den Residenzort Rastede von seiner besten Seite kennenlernen: Während des Frühstücks erzählt eine kundige Gästeführerin Wissenswertes über den Residenzort und Traditionen der Oldenburger (Groß-)Herzöge. Ein geführter Bummel durch das Ortszentrum wird mit einer Führung durch die Krypta der St.-Ulrichs-Kirche und dem Rasteder Turnierplatz inmitten des herzoglichen Schloss-parks abgerundet. Nach einer zarten Roulade im guten 4-Sterne-Hotel besteht die Möglichkeit zur Weiterfahrt in das „Ulla Popken“ und „JP“ Outlet-Center. Eintreffen in Rastede um ca. 9.00 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 14.00 Uhr; ca. 5 Stunden Erlebnisprogramm.

Rasteder Landpartie I Landlust pur!
Urige Landlebensart in und um den Residenzort der Oldenburger (Groß-) Herzöge erleben! Beim Frühstück im rustikalen Mühlenhof und beim Mittagessen im traditionellem „Dorfkrug“ werden die Besucher kulinarisch mit ländlicher Lebensart verwöhnt. Nach einem begleiteten Bummel durch das Ortszentrum, den Schlosspark und einer spannenden Führung  der Hallenkrypta unter der St.-Ulrichs-Kirche können im „Kerzenstall“ selbst Kerzen gezogen werden. Die Besichtigung einer ländlichen Backstube sowie einem Schinken-Rauchhaus rundet den Tag ab. Eintreffen in Rastede um ca. 9.30 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 15.00 Uhr; ca. 5 Stunden Erlebnisprogramm.

Rasteder Landpartie II Landlust pur!
100% ländliche Lebensart genießen: Ein Frühstück in der historischen Klostermühle ist nach einer Führung durch das Bauernmuseum der Start in den Tag. Nach einer Führung durch den Schlosspark, der Hallenkrypta der St.-Ulrichs-Kirche und dem Ortszentrum wartet ein deftiges Mittagessen im Landgasthof auf die Teilnehmer. Frisch gestärkt rundet eine Führung durch das Schinken-Rauchhaus der Landschlachterei den Ausflug aufs Land ab. Eintreffen in Rastede um ca. 9.30 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 15.00 Uhr; ca. 5 Stunden Erlebnisprogramm.

Wasser marsch! Bunter Erlebnistag rund um das „Lebensmittel Nr. 1“: Unser Wasser!
Die Schüler starten den Tag mit einer etwa einstündigen Führung durch den Schlosspark des Residenzorts rund um das Thema „Wasser“ und „Rastede“. Nach der Weiterfahrt von einer alten Wassermühle geht es weiter zum Trinkwasserwerk nach Nethen: Wie kommt das Trinkwasser aus der Erde bis in unsere Wasserhähne? Mit neuem Wissen gestärt können die Schüler am nahgelegenen Sandstrand vom „Beachclub“ schließlich selbst Wasser „hautnah“ erleben. Badeaufsicht inklusive! Eintreffen in Rastede um ca. 9.00 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 15.00 Uhr; ca. 6 Stunden Erlebnisprogramm am Ort.


Schülerreisen in Rastede

Schulklassen

Wasser marsch! Bunter Erlebnistag rund um das „Lebensmittel Nr. 1“: Unser Wasser!
Die Schüler starten den Tag mit einer etwa einstündigen Führung durch den Schlosspark des Residenzorts rund um das Thema „Wasser“ und „Rastede“. Nach der Weiterfahrt von einer alten Wassermühle geht es weiter zum Trinkwasserwerk nach Nethen: Wie kommt das Trinkwasser aus der Erde bis in unsere Wasserhähne? Mit neuem Wissen gestärkt können die Schüler am nahgelegenen Sandstrand vom „Beachclub“ schließlich selbst Wasser „hautnah“ erleben. Badeaufsicht inklusive! Eintreffen in Rastede um ca. 9.00 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 15.00 Uhr; ca. 6 Stunden Erlebnisprogramm am Ort.

Landpartie für Kinder Landleben hautnah!
Wie wird der Schinken rauchig? Wo kommt unser Brot her? Wie mache ich selbst eine Kerze? Wie haben Oma und Opa früher Felder bestellt? Antworten auf viele dieser täglichen „Selbstverständlichkeiten“ werden den Kindern im Rahmen dieses Ausflugs vermittelt. Ein geschichtlicher Rundgang durch Rastede rundet den Ausflug ab. Der jeweilige Inhalt der einzelnen Führungen wird an das Alter der Schüler angepasst, sodass die Tour auch für Jugendliche geeignet ist. Eintreffen in Rastede um ca. 9.30 Uhr, voraussichtliches Ende: ca. 14.30 Uhr; ca. 5 Stunden Erlebnisprogramm am Ort.

Kinderführung – Kirche & Krypta
Die St.-Ulrichs-Kirche in Rastede wurde im Jahre 1059 gegründet. Viele Jahre war sie eine katholische Kirche, seit 1524 ist sie evangelisch-lutherisch. Sehenswert sind unter anderem die Münstermann-Kanzel, das Altar-Retabel und der Taufstein aus dem Jahre 1250. Zur Kirche gehört eine dreischiffige Hallenkrypta unter dem Chorraum. Die Krypta ist einzigartig für eine nordwestdeutsche Kirche. Wer war Namensgeber der Kirche?  Wie wurden die Kinder früher getauft? Warum steht der Glockenturm separat? Bei dieser speziell für Kinder und Schüler ausgearbeiteten Führung wollen wir vieles gemeinsam entdecken. Das genaue Programm wird mit dem Besteller abgesprochen und an Alter und Kenntnisstand der Teilnehmer angepasst. Die Gruppengröße sollte maximal 20 Personen betragen. Mindestens eine Aufsichtsperson, z. B. ein Lehrer, muss die Gruppen während der Führung begleiten. Zur Führung gehört dazu auch eine Besichtigung der Hallenkrypta unter dem Chorraum der Kirche. Dauer: ca. 1 Stunde.

Kinderführung – Palais und Palaisgarten
Das Palais in Rastede ist das „kleine Schloss“. Hier wohnten etwa von vor 200 bis 100 Jahren in den Sommermonaten die Oldenburger Großherzöge mit ihren Familien. Vieles aus der alten Zeit ist erhalten oder wurde restauriert. Heute wird das Palais vom Kunst- und Kulturkreis Rastede verwaltet. Es finden hier in jedem Jahr etwa 5 Ausstellungen mit Bildern, Grafiken oder Plastiken sowie Abendprogramme mit Musik und Theater statt. Bei unserer Führung erfahren wir welche Herzöge und auch Herzogskinder im Palais gelebt haben. Wir versuchen uns durch Erzählungen, Briefe und Bilder in diese Zeit zurück zu versetzen. Wie haben die Herzöge gelebt? Was wurde gegessen? Welchen Unterricht hatten die Kinder? Der große Palaisgarten rund um das Palais herum ist als englischer Landschaftsgarten angelegt. Wenn Zeit und Wetter es zulassen gehen wir hier gemeinsam auf eine kleine Entdeckungsreise. Bei dieser speziell für Kinder und Schüler ausgearbeiteten Führung durch das Palais Rastede und den Palaisgarten wollen wir vieles gemeinsam entdecken. Das genaue Programm wird mit dem Besteller abgesprochen und an Alter und Kenntnisstand der Teilnehmer angepasst. Die Gruppengröße sollte maximal 10 Kinder pro Gästeführer betragen. Mindestens eine Aufsichtsperson, z. B. ein Lehrer, muss die Gruppe während der Führung begleiten. Dauer: ca. 1 Stunde.