Willkommen im Residenzort Rastede

Wunschbaumaktion ermöglicht Weihnachtsgeschenke für 254 Kinder

Dank der Unterstützung zahlreicher Rastederinnen und Rasteder können die Weihnachtswünsche von 254 Kindern aus finanziell schwächer gestellten Familien erfüllt werden. Die Wunschbaumaktion war damit auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. „Die Hilfsbereitschaft in der Rasteder Bevölkerung ist immer wieder beeindruckend und so groß, dass allen teilnehmenden Kindern ein Geschenk überreicht werden kann“, teilt Paulina Hybrant vom Wunschbaumteam mit.

Seit 2011 wird die Aktion jedes Jahr von Ehrenamtlichen mit Hilfe der Evangelischen Kirche und des Familienservicebüros der Gemeinde Rastede durchgeführt. Im Vorfeld werden Familien angeschrieben, die auf bestimmte Sozialleistungen angewiesen sind. Diese können für jedes Kind einen Wunsch im Wert von maximal 30 Euro angeben. 177 Familien mit insgesamt 360 Kindern waren es in diesem Jahr. 254 Karten mit Wünschen wurden daraufhin im Rathaus abgegeben. Diese wurden Mitte November auf fünf Bäume verteilt, die an verschiedenen Stellen im Ort standen. In den darauffolgenden vier Wochen wurden 242 Karten von den Bürgerinnen und Bürgern gepflückt, fünf Karten blieben hängen und sieben Geschenke wurden nicht gebracht. Die verbleibenden zwölf Wünsche konnten aber mit Hilfe von Geldspenden dennoch erfüllt werden. „Es war sogar möglich, allen Kindern jeweils einen Apfel und einen Schokoriegel mit auf den Weg zu geben“, so Hybrant weiter.

Ein besonderer Dank gelte natürlich allen, die durch ihre Spende zum Erfolg der Aktion beigetragen haben, sowie den verschiedenen Unterstützern: dem TUI Reisebüro, der Baumschule Funch, der Evangelischen Kirche, dem Rewe-Markt, der Raiffeisenbank, der LZO und der OLB. „Ohne diese Partnerinnen und Partner wäre die Wunschbaumaktion nicht möglich“, sagt Hybrant.

Das Wunschbaumteam besteht in diesem Jahr aus Paulina Hybrant, Johannes Brandmaier, Eike Buss, Oliver Sings, Felix Schön und Anne Ahlers-Bolting.

Eine Geldspende in Höhe von 532,50 Euro hat der Lauftreff Rastede e.V. kürzlich an das Team der Wunschbaumaktion, vertreten durch Anne Ahlers-Bolting, Oliver Sings und Felix Schön, übergeben. „Das Geld stammt von einer Sammlung unter unseren Mitgliedern und war eigentlich für die Organisation des Kinderlaufs vorgesehen“, berichtete der Vorsitzende des Lauftreffs, Hans-Joachim („Akki“) Hein.

Die Veranstaltung habe allerdings seit 2020 nicht mehr stattfinden können. „Darum kam uns jetzt die Idee, das Geld an die Wunschbaumaktion zu spenden“, ergänzten Claudia Plack und Birgit Westerburg, Übungsleiterinnen der Fünf-Kilometer-Gruppe beim Lauftreff, „auf diese Weise kommt es auch Kindern zugute und findet eine sinnvolle Verwendung.“

„Wir freuen uns riesig über die Spende“, sagte Anne Ahlers-Bolting, „von dem Geld besorgen wir in erster Linie die Geschenke von Wunschkarten, die niemand mitgenommen hat.“

 

Skip to content