Willkommen im Residenzort Rastede

Palais: Rastede freut sich über Landesförderung

Das Land Niedersachsen wird die Sanierung, Restaurierung und Umgestaltung des Rasteder Palaisensembles mit 450.000 Euro fördern. Das haben die Abgeordneten bei ihrer heutigen Plenarsitzung beschlossen.

Rastedes Bürgermeister Lars Krause sprach Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, sowie den Landtagsabgeordneten Karin Logemann und Jens Nacke seinen Dank für ihren Einsatz für die Gemeinde Rastede aus. „Wir freuen uns, dass wir mit Hilfe der Fördergelder in den kommenden Jahren in der Lage sein werden, die geplanten Maßnahmen umzusetzen“, so Krause.

Erste Schritte der Umsetzung sollen im kommenden Jahr geplant werden. Das Gesamtkonzept sieht vor, das Palais als kulturelles Zentrum Rastedes zu etablieren. „Das Palais und das gesamte Schlosspark-Areal machen unsere Gemeinde einzigartig in der gesamten Region. Diese Alleinstellungsmerkmale zu pflegen und weiterzuentwickeln gehört deshalb zu unseren zentralen Aufgaben“, erklärt Krause.

Zuvor hatten bereits der Bund (1,44 Millionen Euro) und der Landkreis Ammerland (210.000 Euro) ihre finanzielle Unterstützung zugesagt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf voraussichtlich 2,8 Millionen Euro. „Für die Gemeinde Rastede ist es von großer Bedeutung, dass unser Projektentwickler Dr. Friedrich Scheele alle Beteiligten mit seinen Förderanträgen überzeugen konnte und die benötigten Mittel daraufhin zugesagt wurden.“