Willkommen im Residenzort Rastede

Ein Sommernachtstraum im Palaisgarten

450 Zuschauer im Rasteder Palais-Garten waren vollends begeistert. Minutenlange stehende Ovationen begleiteten die Bremer Shakespeare Company, die mit ihrer Interpretation von Shakespeares „Sommernachtstraum“ die Besucher verzauberte. Angetan vom überwältigenden Applaus der Gäste versprach das Ensemble spontan im kommenden Jahr erneut in Rastede zu gastieren.

Der Veranstalter, die Residenzort Rastede GmbH, hatte zuvor mit dem Kunst- und Kulturkreis Rastede allerdings auch alles bestens vorbereitet. Die Bühne mitsamt der Technik, das Ambiente und nicht zuletzt das kleine aber feine gastronomische Angebot sorgten für einen netten Rahmen, den das strahlende Sommerwetter perfekt abrundete. „Kultur und Genuss gehören untrennbar zusammen“, sagte denn auch Dr. Friedrich Scheele, Projektentwickler bei der Residenzort Rastede GmbH. „Was gibt es Schöneres, als bei wunderbarem Wetter ein gelungenes Theaterstück und ein stimmungsvolles Rahmenprogramm im Kreis seiner Liebsten zu verbringen? Wir möchten die Möglichkeiten des Palais aufzeigen“, so Scheele weiter. „Es soll zum Herzen dieses wunderbaren Ortes werden.“ Daher seien für die Zukunft auch weitere Nutzungen denkbar, etwa ein Poetry Slam, ein Picknick oder ein Musikabend.

Die Rastederinnen und Rasteder sowie die Gäste des Residenzortes dürften sich freuen, denn die hervorragende Resonanz auf das innerhalb kürzester Zeit ausverkaufte Theaterstück müsste Anreiz genug sein, die bereits vorhandenen Ideen zu vertiefen, um gegebenenfalls schon 2020 eine Veranstaltungsreihe mit unterschiedlichsten Künstlern rund um das Palais anbieten zu können. Die Shakespeare Company wird dann mir Sicherheit wieder dabei sein.