Willkommen im Residenzort Rastede

Gemeindebücherei ab Montag wieder geöffnet

Die Rasteder Gemeindebücherei ist ab Montag, 27. April, wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Allerdings gelten geänderte Öffnungszeiten und spezielle Regeln, um einen sicheren Betrieb gewährleisten zu können.

Rund sechs Wochen ist es her, dass aufgrund der Corona-Pandemie alle gemeindlichen Einrichtungen wie das Hallenbad, die Jugendpflege und das Palais geschlossen wurden. Mir der Gemeindebücherei öffnet nun die erste dieser Einrichtungen wieder ihre Türen. Bis auf weiteres gelten allerdings veränderte Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 13 Uhr, darüber hinaus dienstags, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr.

Zudem gelten bestimmte Regeln für den Zugang in die „Villa Wächter“. Benutzer müssen beim Betreten der Bibliothek einen der Körbe nehmen, die im Eingangsbereich bereitstehen. Über die Anzahl der Körbe wird die Zahl der Besucher reguliert, die sich gleichzeitig in der Bücherei aufhalten dürfen, vergleichbar mit der Einkaufswagen-Pflicht in vielen Supermärkten. Sollten gerade alle Körbe vergriffen sein, muss gewartet werden.

Auch die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln müssen beachtet werden, das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes wird empfohlen. Der Aufenthalt in der Bücherei sollte möglichst kurz gehalten werden. Deshalb ist ein Lesen vor Ort und die Nutzung der Internet-Arbeitsplätze nicht möglich. Gerne können sich Nutzerinnen und Nutzer vorab mit Hilfe des Online-Katalogs unter bit.ly/opac-rastede über die Verfügbarkeit Ihrer Wunschmedien informieren und bis zu fünf Titel telefonisch oder per E-Mail vorbestellen. Alle derzeit entliehenen Medien wurden bereits bis zum 30. Mai verlängert, sodass für die Rückgabe genügend Zeit zur Verfügung steht.