Willkommen im Residenzort Rastede

Eichendorffstraße und Danziger Straße werden zu Vorfahrtstraßen

Auf der Eichendorffstraße und der Danziger Straße in Rastede werden in Kürze die Vorfahrtsregelungen zugunsten einer Vorfahrtstraße geändert. Vorausgegangen ist dieser behördlichen Anordnung des Landkreises Ammerland eine in 2018/19 von der Gemeinde Rastede durchgeführte Verkehrsuntersuchung, in der unter anderem eine derartige Neuregelung insbesondere für die Eichendorffstraße empfohlen wurde. „Dieser Empfehlung folgte der Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt und Straßen am 18. Juni 2019 und beauftragte die Verwaltung, einen entsprechenden Antrag an die Verkehrsbehörde des Landkreises Ammerland zu stellen“, berichtet Gemeindesprecher Ralf Kobbe.

In dem Gutachten des Ingenieurbüros Tjardes, Rolfs und Titsch hieß es damals, dass die an der Eichendorffstraße vorhandene Rechts-vor-links-Regelung nicht vollständig ersichtlich sei und zu kritischen Verkehrssituationen oder Unfällen führen könne, zumal diese Vorfahrtsregelung für eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zwar zulässig, aber nicht ideal ist. Da die Untersuchung nur ausgewählte Straßenzüge und Knotenpunkte beinhaltete, wurde seinerzeit die Danziger Straße nicht näher untersucht. „Bei der Danziger Straße liegen jedoch ähnliche Bedingungen vor, sodass die Verwaltung ableitend aus der Beschlussfassung auch für diese Straße eine Änderung der Vorfahrtsregelung beantragt hat“, erklärt Jens Wiechering vom Fachbereich Planung, Tiefbau und Verkehr der Gemeinde Rastede.

Gleichzeitig wird auch die Verkehrsführung auf der Feldbreite optimiert. Auch hier wird eine Vorfahrtstraße eingerichtet, die die bestehende einzelne Vorfahrtsregelung an jedem Knotenpunkt ablöst. Inzwischen wurden vom Bauhof der Gemeinde die erforderlichen Verkehrszeichen bereits installiert. Bislang sind die Schilder jedoch noch abgedeckt, da zunächst noch Fahrbahnmarkierungen zur Unterstützung der neuen Verkehrsregelung erfolgen sollen.